Kinderkrippe Putzbrunn: Über unsere Elterninitiative

In der Krippe ankommen ...

Der Tag beginnt mit dem Frühdienst zwischen 7.30 – 8.00 Uhr. In der Bringzeit bis 8.30 Uhr begrüßen wir unsere Wölfleinbändiger Christine, Elke, Dominick, Ines und Steffi und kommen in der Gruppe an. Der Vormittag startet mit dem Freispiel, das bedeutet die Kinder wählen Spiel, Spielpartner und evtl. den Raum selbst aus.

Die Erzieher/innen geben Impulse und begleiten das Spiel je nach Entwicklungsstand. Oft werden zusätzlich kleine Angebote gemacht, dann wird bereits am Morgen gebastelt, gemalt, geknüllt, gerissen, geknetet, geschnitten oder geklebt. Anschließend räumen wir zusammen auf, gehen ins Bad und frühstücken gemeinsam eine gesunde Brotzeit.

Wir stärken uns für den Tag ...

Wir essen zusammen an unserer großen Tafel. Je nach Vorlieben des Kindes besteht das Frühstück aus Brot, Käse, Wurst, Obst, Joghurt, Gemüse oder Müsli. Nach dem Essen räumen wir gemeinsam den Tisch ab.

Ein erlebnisreicher Vormittag beginnt ...

Im Anschluss singen und tanzen wir meistens in unserem Morgenkreis. Wir klatschen, reimen, sprechen, machen Finger- und Körperspiele. Oft begleiten wir die Lieder mit Klangstäben und manchmal auch auf unseren Orff-Instrumenten. Die Kinder zählen aus, wer die Klanghölzer verteilen darf und die Lieder auswählt. Danach gehen wir fast jeden Tag nach draußen: Spielen auf dem Außengelände, machen einen Spaziergang, fahren mit den Bobbycars oder Rädchen vor dem Haus oder gehen zum Spielplatz.

Vom Frühjahr bis Herbst fahren wir öfters in den Wald und erleben einen Waldtag. Wir wandern mit unseren Rucksäcken in die Natur, finden einen geeigneten Platz für unser Frühstück und machen ein gemütliches Picknick. Nach der Stärkung wird gebohrt, gepult, geklopft, gesprungen, gesammelt, manchmal gesungen und viel erkundet.

Regelmäßig treffen wir uns im Singkreis mit Ines und lernen volkstümliche Lieder, Tänze oder Musikstücke kennen.

Gemeinsam zu Tisch ...

Nach all den Erlebnissen am Vormittag gibt es um ca. 11.30 Uhr Mittagessen. Naturkost Strohmaier versorgt die Wölflein mit einem gesunden und abwechslungsreichen Bio Mittagstisch.
Frisch aufgeschnittenes Obst rundet das Essen ab.

Die Nachmittags-Kinder machen sich anschließend im Bad fertig fürs Schlafen, die anderen können bis zum Abholen noch etwas spielen. Nach dem Schlafen gibt es bei Bedarf eine kleine Stärkung und dann gehen alle Kinder nach Hause.
Auf Wiedersehen bis zum nächsten Tag!

Projekte im Wölfleinjahr ...

Im Frühjahr bepflanzen wir unser Hochbeet und beobachten, wie sich die Pflanzen entwickeln. Johannisbeeren, Erdbeeren, Gemüse und Kräuter und auch riesige Sonnenblumen wachsen und gedeihen. Wie schön ist es, ein paar Wochen später gemeinsam ernten und naschen zu können.

In unseren Farbenwochen widmen wir uns mehreren Wochen den Farben. Dabei nehmen wir uns für jede Woche eine Farbe vor. Dann singen wir Lieder passend zu der Farbe, machen ein rotes, gelbes, blaues oder grünes Frühstück. Wir basteln, dekorieren und verkleiden uns in den Farben und erleben die Farben mit kleinen Experimenten.

Ein ganz besonderes Ereignis ist für alle der Oma-Opa-Tag in der Krippe. Stolz können alle kleinen Wölflein Ihren Großeltern zeigen, wo sie den Tag gemeinsam mit ihren Freunden verbringen.